Skip to main content

Raclette Zutaten-Was benötigt man?

Jeder hat gewisse Zutaten, die er bei jedem Raclette serviert. Die Raclette Zutaten variieren von Person zu Person, doch Einige davon gehören bei vielen Menschen zu der Grundausstattung. Dies geht vom Käse bis hin zu den Kartoffeln. Diese kleine Liste soll Dir einige Anregungen geben, was Du bei deinem nächsten Raclette Essen servieren könntest. Jede Zutat ist dabei eine Option, doch kein Muss. Denn das Tolle am Raclette ist ja, dass man frei in der Auswahl seiner Raclette Zutaten sein kann und trotzdem jede Mahlzeit ein Genuss sein wird.

Raclette Zutaten:

Gemüse:

  • Auberginen
  • Bohnen
  • Chicoree
  • Erbsen
  • Gurken
  • Mais
  • Paprika
  • Peperoni
  • Pilze
  • Karotte
  • Kartoffeln
  • Rote Bete
  • Sellerie
  • Spinat
  • Tomaten
  • Wirsing
  • Zucchini
  • Zwiebeln
Fleisch:

  • Baconstreifen
  • Coctailwürstchen
  • gekochter Schinken
  • Hackfleischbällchen
  • Hähnchenbrust
  • Lammfilet
  • Putenfilet
  • Rindersteak
  • Schweinefilet
  • Schweinemett
  • Speck

 

Obst:

  • Ananas
  • Apfel
  • Bananen
  • Birnen
  • Pfirsiche
  • Pflaumen
  • Trauben
  • …regionales und saisonales Obst
Fisch und Meeresfrüchte:

  • Krabben
  • Krebse
  • Lachs
  • Muscheln
  • Shrimps

Es gibt kein Richtig und kein Falsch

Das Wichtigste ist zu wissen, dass beim Raclette alles erlaubt ist. Es gibt unglaublich viele Möglichkeiten zwischen Raclette Zutaten zu wählen, sodass kein Raclette sein muss wie das andere. Das gibt einem die Möglichkeit sehr viel auszuprobieren und kreativ sein.
 
So kannst du für eine große Variation auf deinem Raclette Grill sorgen und kannst Dir und Deinen Gästen/Familie jedes Mal etwas Neues, Einzigartiges bieten. So sorgst Du für frischen Wind beim gemeinsamen Raclette Essen und niemand wird sagen: Ach, nicht schon wieder Raclette! 
 
Es kommt immer auf die individuellen Bedürfnisse an, da es Dir letztendlich schmecken soll. Bekanntermaßen sind Geschmäcker verschieden.Das ist auch gut so, denn so ist beim Raclette Essen für Jeden etwas dabei und man kann immer neue Gerichte kennenlernen und sich über seine eigenen Vorlieben mit anderen Leuten austauschen.
 

Saisonale Unterschiede:

Die Auswahl der Raclette Zutaten hängt auch von der Jahreszeit ab. Im Sommer kann man vor allem regionales Obst und Gemüse wählen, das zu dieser Zeit reif wird. Hier hat man in Deutschland eine große Auswahl. Das regionale Obst und Gemüse liefert besondere Frische und Geschmack und macht sich deutlich bemerkbar beim Raclette.
 
Auch ist es umweltfreundlicher, da es nicht meilenweit um die Erde transportiert wurde und vermeidet übermäßigen Wasserverbrauch, da es nicht in besonders trockenen Gebieten angebaut wurde. Besonders schön ist es auf der Terasse beim Raclette ein wenig Fleisch/Fisch/Gemüse auf der Grillplatte zu grillen und einen schönen Sommertag zu genießen.
 
Im Winter ist es schwieriger an regionales Gemüse und Obst zukommen.Jedoch gibt es einige Sorten, die auch hier reif werden. Wenn Du kein Problem damit hast, kannst Du natürlich auch gerne importiertes Gemüse/Obst als Zutat wählen. Trotzdem lohnt es sich z.B Gemüse aus der Region zunehmen, das über den Winter gelagert wird oder typisches Wintergemüse ist.
 
Als Beispiele für typisches Wintergemüse lassen sich Chicoree, rote Bete, verschiedene Kohlsorten, oder auch Feldsalat nennen. Gut passt auch eingelegtes Gemüse, wie beispielsweise saure Gurken, eingelegte Paprika, Mais aus der Dose… 
Natürlich ist dies kein Muss, es ist schließlich Deine Entscheidung, was und wann du etwas essen möchtest. Es kann sich jedoch durchaus lohnen auf regionale Produkte zu setzen, da die Qualität einfach überzeugt. Aber es sind Dir keine Grenzen gesetzt. Du kannst auch im Winter Früchte/Gemüse aus aller Welt als Raclette Zutaten auswählen. Wähle das, was Du für richtig hältst und genieße das Raclette.

Idee für Parties und Feiern:

Eine weitere tolle Möglichkeit ist, seine Gäste an der Zutatenbeschaffung teilhaben zu lassen. Jeder kann mitbringen, auf was er persönlich Lust hat. So musst Du dich erstens nicht um die Beschaffung der Zutaten kümmern und zweitens ist Jeder zufrieden, da jeder das mitgenommen hat, was ihm/ihr schmeckt.
 
So entsteht eine wunderbare Auswahl an diversen Speisen und bietet Platz für kreative Ideen für die Pfännchen. Das ist besonders empfehlenswert für Parties und Feiern, wo sonst der Kostenfaktor und Zeitaufwand für den Gastgeber zu groß wäre. Am besten spricht man sich vorher ab, damit nicht alle das Selbe mitbringen. Achte auf jeden Fall darauf, das die wichtigsten Raclette Zutaten wie Käse, Fleisch, Kartoffeln etc. vorhanden sind.

 


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*