Skip to main content

Roastbeef für die Grillplatte zubereiten

Roastbeef

Ein gutes Stück Fleisch auf dem Raclette Grill darf bei einem Raclette Abend natürlich nicht fehlen. Eine der klassischen Steak-Arten stammt aus dem Rückenteil des Rinds genauer gesagt zwischen der Schulter und der Keule. Dieser Teil wird „Roastbeef“ genannt und hat abhängig vom genauen Ort des Zuschnitts einen meist aromatischen und saftigen Geschmack. Erkundige Dich am besten bei deinem Metzger nach dem genauen Geschmack und der Art des Zuschnitts.

 
Die beliebtesten Zuschnitte sind das Rib-Eye-Steak oder auch Entrecôte genannt, das Rumpsteak und das Roastbeef. Entrecôte ist besonders zart und saftig und hat meist einen „Fettkern“ in der Mitte. Es stammt aus dem Zwischenrippstück des Rinds und ist mit 4-6 cm besonders dick.
 
Das Rumpsteak ist fester von der Konsistenz und hat eine Fettumrandung. Diese Fettschicht verleiht ihm seinen besonderen Geschmack, weswegen es von vielen Leuten besonders geschätzt wird. Der Schnitt ist im Vergleich zu anderen Steaks mit ca 2,5 bis 3cm dick.
 
Das Roastbeef oder auch „T-Bone Steak“ genannt aufgrund des „T-Knochens“ stammt aus dem Roastbeef aber auch aus dem Filet, aber der Roastbeef-Anteil überwiegt. Es benötigt weniger Hitze als das Rumpsteak oder Entrecôte, da es weniger Bindegewebe enthält. Deshalb sollte man es nicht so lange auf der Grillplatte lassen.
 
Für welche Sorte Du Dich letztendlich entscheidest ist Dir überlassen. Du kannst natürlich auch andere Teile des Rinds wie das Filet wählen. Das Roastbeef gehört jedoch zu den beliebtesten Sorten und das aus gutem Grund, denn qualitativ ist es am hochwertigsten und der Geschmack ist einfach fantastisch. Aber egal was für ein Fleisch Du aussuchst, eins musst Du immer machen, nämlich das Fleisch für den Raclette Grill vorbereiten. Wir geben Dir deshalb eine kurze Anleitung, an der Du Dich orientieren kannst.

Zutaten:

  • Rindfleisch: Je nach anderen Zutaten zwischen 50-250g pro Person
  • Öl 
  • Salz
  • Pfeffer
  • Thymian
  • Je nach Belieben andere Gewürze und Zutaten (Zwiebeln, Senfkörner, Knoblauch…)

Zubereitung:

Das Fleisch in dünne Streifen schneiden, sodass sie auf dem Grill gut durch werden. Die Zwiebeln in
Roastbeef

cof

 kleine Ringe schneiden und den Knoblauch pressen, eventuell andere Zutaten vorbereiten. Nun die Fleischstreifen in eine Schüssel geben und mit einer guten Prise Salz, Pfeffer, Thymian und einem Öl nach Wahl (z.B Olivenöl) vermengen.
 
Gib auch die Zwiebeln und den Knoblauch oder andere Zutaten, die Dir schmecken, dazu. Das Ganze wird nun bis zum Raclette Essen im Kühlschrank kalt gestellt. Besonders lecker wird das Fleisch, wenn Du es ein oder zwei Tage gekühlt ziehen lässt. Dadurch kann das Öl und die Gewürze gut einziehen.

 

Grillen:

Lege die marinierten Fleischstreifen auf den heißen Stein/Grill und wende die Streifen nach ein paar Minuten. Wenn beide Seiten leicht bräunlich sind, kannst Du die Streifen mit einem Schaber von der Platte nehmen. Jetzt kannst Du das aromatische und zarte Fleisch genießen und Deinen Gästen servieren. Ihr werdet begeistert sein! Gut dazu passen zum Beispiel auch Raclette Kartoffeln.  

 


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*