Skip to main content

Severin RG 2343 Raclette – Partygrill mit Naturgrillstein, schwarz

49,99 € 50,61 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 20. August 2017 03:03
Marken
Maße25,5 x 53,8 x 13,5cm
Pfannenkapazität8
PlatteStein
Leistung1500Watt
Der Severin RG2343 ist ein Raclette Grill mit Natursteinplatte. Das Gehäuse ist in einem schlichten schwarz gehalten und besteht aus Kunststoff. Das Gewicht des kompakten Gerätes beträgt circa 8,2kg und der Grill hat eine Maße von circa 25,5×53,8×13,5 cm. Die Grillfläche der Platte beträgt ca. 46×21,5 cm, wenn man den Abstand zwischen der Einkerbung und dem Rand nicht einberechnet. Die Leistung des Grills liegt bei etwa 1500W und die Temperatur kann über einen stufenlosen Regler an der Vorderseite des Gehäuses geregelt werden. Mit dabei sind 8 antihaftbeschichtete Pfännchen, die jeweils einen isolierten Griff haben, der vor Wärme schützt. Die Pfännchen haben eine Bratfläche von ca. 8,5 auf 8,5cm. Es gibt zwei Kontrollleuchten (eine orange und eine rote Leuchte). Die orangene Leuchte gibt an, ob die Heizfunktion aktiv ist und die rote gibt den Bereitschaftszustand des Grills an. Die Natursteinplatte ist abnehmbar, um sie besser reinigen zu können. 

Unser Raclette Test zum Severin RG 2343:

 

1. Verpackung:

Severin RG 2343 Verpackung

cof

Unser Raclette Test beginnt wie immer mit der Verpackung.  Die Verpackung besteht aus einem stabilen Pappkarton und hat eine Maße von ca. 56,6x28x16,5cm. Das Bild, des Severin RG 2343, welches auf der Verpackung abgebildet ist entsprichtdem Produkt 1:1.
 
Des Weiteren wurden die wichtigsten Infos wie Leistung, Anzahl der Pfännchen, Grillplattenmaterial, Maße hinterlegt. Auch werden an den beiden Außenseiten die Funktionen des Grills (regelbarer Thermostat und Kontrolleuchten) genannt.
 
Die Gestaltung der Verpackung ist in einem schlichten weiß gehalten und es wurden einige farbige Akzente in rot und blauer Schrift gesetzt. 
 
Der Severin RG 2343 selbst steckt in zwei Styroporblöcken, die ihn seitlich schützen und ihn in dem Karton vor etwaigen Verrutschen schützen. Die Pfännchen stecken in den Styroporblöcken und sind jeweils in zweier Paaren in einer Art Plastikfolie verpackt.
 
Die Natursteinplatte befindet sich in einem separaten Karton, der leider am Boden des Verpackungkartons aufliegt und somit eventuell beim Transport brechen könnte. Insgesamt ist der Raum im Karton selbst intelligent genutzt, sodass kein Platz verschwendet wird. Auch sind der Grill und die Pfannen vor Stößen gut geschützt, nur die Lösung mit der Natursteinplatte ist nicht optimal.

2. Äußere:

Severin RG 2343 Raclette GrillIm zweiten Teil unseres Raclette Tests kommen Wir auf das Äußere zu sprechen. Im Lieferumfang enthalten ist ein Raclette Grill mit einem Netzkabel, 8 Pfännchen, sowie eine Natursteinplatte und eine Betriebsanleitung. Auf den ersten Blick vermisst man dabei natürlich Schaber,damit man die Speisen vom Pfännchen bekommt, doch dazu im dritten Teil des Raclette Tests mehr.
 
Die Anleitung ist in 12 Sprachen geschrieben und hat einen Umfang von 59 Seiten. Sie ist in schwarz-weiß gehalten und ist nicht bebildert, abgesehen von dem Cover. Aber seien wir mal ehrlich, wer braucht den dort eine Bebilderung?!  Der deutschsprachige Teil ist gut untergliedert und ist in einem flüssigen, verständlichen Deutsch geschrieben.
 
Ebenfalls positiv zu vermerken ist, dass die Überschriften gut gewählt sind, sodass das Suchen nach bestimmten Informationen erleichtert werden. Enthalten sind wichtige Informationen wie Anschluss, Sicherheitshinweise, der Aufbau des Geräts, der Bedienung, Reinigung und Pflege, sowie zur Entsorgung und zur Garantie. Insgesamt lässt sich an der Anleitung nichts kritisieren.
 
Nun kommen wir zum Grill selbst. Das Gehäuse aus schwarzen Kunststoff ist sehr schlicht gehalten und kann optisch überzeugen. Zwar ist es widerstandsfähig, aber es wirkt von der Haptik leider etwas billig. Das merkt man jedoch beim bloßen Anschauen kaum. Der Temperaturregler wirkt jedoch etwas billig beim Schieben, da er leicht wackelt und ebenfalls aus Kunststoff ist.
 
An den Maßen des Grills selbst lässt sich nichts bemängeln. Er ist für bis zu 8 Personen konzipiert und ist dementsprechend auch groß. Die Natursteinplatte des Grills ist auf der Oberfläche poliert und wirkt sehr gut verarbeitet. Sie hat keine scharfen Kanten, die gefährlich werden könnten.
 
Leider hat die Platte an der Außenseite der Grillfläche eine Rinne, die leider nicht poliert ist, sodass diese nur sehr schwer wieder sauber zu bekommen ist. Diese hat den Zweck, Flüssigkeiten wie Fette und Öle zusammeln, die sonst von der Grillplatte herunterlaufen würden. Bei der Platte bedarf es einer vorsichtigen Behandlung und Sorgfalt, da sie sonst leicht kleine Kratzer bekommt.
 
Raclette PfännchenDie Pfännchen bestehen aus einem hochwertigen Metall und haben eine große Bratfläche von ca. 8,5 auf 8,5cm. Die Griffe der Pfannen bestehen aus Kunststoff und haben einen ergonomischen Griff, sodass die Handhabung sehr einfach ist.
 
Die Antihaftbeschichtung der Pfannen ist wirklich hervorragend, sodass das Essen durch einfaches Kippen der Pfännchen in den Teller gleitet. Somit sind Schaber in unseren Augen überflüssig. Von der Optik wirken die Pfannen vor allem durch das schlichte schwarz und die eckige Form unserer Meinung nach sehr edel und ansprechend und werten den Grill damit auf.

 

Das Netzkabel hat in etwa eine von Länge 1,30m und befindet sich in der Mitte an der langen Außenseite des Severin RG 2343. Die Länge ist in Ordnung, doch man braucht in fast allen Fällen ein Verlängerungskabel.

Das Kabel selbst ist dick und die Isolierung wirkt beständig und sicher. Auf jeden Fall hat das Netzteil in unserem Raclette Test keine Probleme verursacht, bis auf die Tatsache, dass ein Netzteil beim Raclette meist über den Tisch geführt werden muss und somit ein wenig stört. Doch das haben einige Raclette Grills zum Nachteil, weshalb Wir diesen Aspekt nicht als negativ einstufen.

Insgesamt lässt sich in dem Kriterien Äußeres nur das etwas billig wirkende Kunststoffgehäuse, sowie das Fehlen der Schaber kritisieren. Dies sind jedoch nur nebensächliche Aspekte im Hinblick auf das Äußere des Grills, da er in dieser Kategorie in allen anderen Punkten überzeugen kann.

3. Betrieb

Severin RG 2343 mit gegrilltem FleischDie Steinplatte benötigte in Unserem Raclette Test ca. eine halbe Stunde bis er vollständig erhitzt war. Ab diesem Zeitpunkt war die Natursteinplatte vollständig erhitzt und man konnte diverse Speisen auf der Platte grillen, die nach wenigen Minuten bereits durch waren. Die Qualität der gegrillten Speisen war hervorragend, allen voran lässt sich das gegrillte Fleisch nennen. Das Fleisch wurde gleichmäßig und schonend gegrillt, weshalb es einen sehr natürlichen und leicht knusprigen Geschmack hat.
 
Der Vorteil bei diesem Stein ist, dass er eine Art Rinne hat, in der sich Fette und Öle sammeln, die sonst herunterlaufen würden. Natürlich benötigt man relativ viel Energie um den Stein vollständig zu erhitzen, doch sobald dieser erhitzt ist, kann man ihn getrost ausschalten, da er eine hohe Wärmekapazität hat und somit die Wärme sehr lange speichert.
 
In unserem Raclette Test hatte der Stein sogar nach mehr als zwei Stunden eine Restwärme. Das heißt, wenn keiner Lust mehr auf Pfännchen hat, sondern man  nur noch auf dem Stein grillen will, kann man ihn ausschalten und somit Energie sparen.
 
Der stufenlose Kunststoffregler hat sich in unserem Raclette Raclette Test durchaus bewährt. Er lässt Raclette essen sich sehr einfach bedienen und die Temperatur passt sich gemäß der Einstellung nach kurzer Zeit relativ genau danach an. Auch wenn der Regler ganz links steht, also quasi auf 0, ist der Severin RG 2343 trotzdem an und hält die Pfannen und die Platte warm. Dies ist ein kleiner Nachteil, da man den Stecker ziehen muss, um das Gerät vollständig auszuschalten.
 
Das hätte man mit einem An/Ausschalter oder Knopf etwas besser lösen können. Jedoch ist das Meckern auf höchstem Niveau, da die einfache und genaue Temperaturreglung überzeugt. Dadurch kann man beste Schmelz- und Grillergebnisse erlangen.
 
Raclette Käse geschmolzen
Der Raclette Käse zerläuft sehr gleichmäßig und brennt nicht an. Die Dauer dieses Vorgangs lag bei ca. 2 nach vollständigem Aufheizen des Geräts. Dies ist ein sehr guter Wert und verknüpft mit dem hervorragend geschmolzenen Käse ist das einfach bemerkenswert! Der geschmolzene Raclette Käse schmeckt nämlich wirklich hervorragend. Leider wird die Wärme nicht auf allen Positionen gleichmäßig verteilt.
 
 
 
 
An den äußeren Pfannenplätzen dauert es doppelt so lange bis der Käse geschmolzen ist. Das liegt schlicht und einfach daran, dass die Heizspirale an den Außenseiten Rundungen hat, die nicht so sehr glühen wie die anderen Teile der Heizspirale. Damit fehlt es hier ein bisschen an Temperatur.
 
Das ist zwar ein wenig ärgerlich, ist aber in sofern nicht schlimm, da es sich ja um ein gemütliches Essen mit Leuten handelt, denen man sehr nahe ist und somit es nicht auf Schnelligkeit ankommt, sondern eher auf die Qualität des Essens und auf die Stimmung.
 
Der Abstand zwischen den Pfannen und der Heizspirale beträgt in etwas 4,5cm. Diesen Abstand finden Wir optimal, da es einerseits den Benutzern erlaubt die Pfännchen üppig zu füllen, ohne dass direkt etwas verbrennt, andererseits der Abstand aber auch nicht zu groß ist, sodass es nicht Ewigkeiten dauert, bis der Käse geschmolzen ist. Das stellt einen großen Vorteil dar, den man bei der Wahl seines Grills nicht unterschätzen sollte.

Raclette Reinigung

cof

Was man bei der Wahl eines Grills niemals außer Acht lassen sollte ist die Raclette Reinigung. In unserem Raclette Test ist uns aufgefallen, dass das Raclette reinigen einen wichtigen Aspekt bei der Wahl des Grills haben kann, den falls es hier zu größeren Problemen kommt, hat man langfristig keinen Spaß beim Raclette-Essen.
 
Vornweg: Den Grill selbst niemals ins Wasser legen und bei der Reinigung immer das Netzteil ziehen! Am besten reinigt sich dieser mit einem leicht feuchten Tuch und ggf. etwas Entfettungsmittel. Dann lässt sich der Severin RG 2343 sehr einfach und schnell reinigen.
 
Die Reinigung der Pfannen des Severin RG 2343 ist sehr einfach, da sich das meiste Essen bereits vor der Reinigung aufgrund der Beschichtung löst und der Rest mit etwas heißem Wasser und einem kleinen Schwämmchen und gegebenenfalls ein wenig Spülmittel einfach zu entfernen ist.
 
Die Steinplatte des Severin RG 2343 ist da etwas problematischer. An sich lässt sie sich gut mit etwas heißem Wasser reinigen, doch ist sie sehr schwer und man muss sehr aufpassen keine Kratzer zu erzwingen. Auch lässt sich die Rinne nur sehr schwer reinigen, da sie nicht poliert wurde und sich somit Flüssigkeiten und Schmutz sehr gut festsetzen und die Rinne vertieft liegt.
 
Ein weiterer Aspekt den man beachten sollte ist, dass man die Platte möglichst ohne Spülmittel oder diversen anderen Reinigungsmitteln reinigt, da sie einen Teil des Wasser aufsaugt und somit auch das Spülmittel und sich diese dort festsetzen könnten. Beachtet man jedoch diese Aspekte sollte einem das Raclette reinigen keine Probleme bereiten. Vor allem sollte man auch beachten was man dort für Qualität geboten bekommt., die bei guter Pflege eine hohe Langlebigkeit.

Fazit:

Zusammenfassend geben Wir eine kleine Auflistung der Vor-und Nachteile. Letztendlich muss jeder für sich selbst entscheiden, ob der Grill wirklich etwas für einen ist. Unser Raclette Test soll lediglich als Richtungsweiser dienen.
 

 

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Produkt? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*


49,99 € 50,61 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 20. August 2017 03:03